Über Uns

CAFÈ JAKOMINI – Verein für Stadtteilarbeit, Quartierkultur und Bezirksforschung

Friedrichgasse 35
8010 Graz – Österreich

ZVR-Zahl: 1616968658

Obmann: Klaus Strobl, MSc/MAS
Schriftführer: Mag.(FH) Andreas Krasser
Kassier: Alfred Haidacher

Gründung: 20.12.2017

Café Jakomini versteht sich als gesellschafts- und generationen-verbindendes Diskurs- und Dialogprojekt im Bezirk Jakomini.

Ein Bezirk als Sozialraum betrachtet ist das Ergebnis seiner ethnischen, geografischen und historischen Rahmenbedingungen. Ein Bezirk und seine Menschen definieren sich über ihre Geschichte und verbinden sich mit dem Gegenwartsgeist zu einer Zukunftsorientierung.    

Im Zeitalter allgegenwärtiger Globalisierung und Digitalisierung soll durch Café Jakomini das Wissen um gemeinsame Wurzeln zu Tage gefördert und so das Bewusstsein für lokale Gemeinsamkeit und kulturelle Identität neu entdeckt werden.

In seiner Funktion als reale und virtuelle Kommunikations- und Aktionsplattform verkörpert Café Jakomini einen sozialen Begegnungsraum und Ort des gesellschaftlichen Diskurses und kulturellen Dialogs.

Es begegnen einander Orte, Menschen und Geschichten zu unterschiedlichen allgegenwärtigen Themen, die alle Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, Religion oder Ideologie, betreffen.

Hierbei steht nicht bloß die Wahrnehmung des Status Quo unserer Gesellschaft im Vordergrund, sondern vielmehr der Austausch von Erfahrungen und die Auseinandersetzung mit Trends und Perspektiven aus verschiedenen Blickwinkeln.

Nach dem Motto „gestern – heute – morgen“ werden die individuelle Wahrnehmung der Veränderung von Orten, der Alltagskultur, von gesellschaftlichen Rollenbildern und der Umgang mit aktuellen Themen beleuchtet. Damit soll die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung des Bezirks in der Zukunft geschaffen werden.

Mag.a Eva Fürstner,
MUWA Museum der Wahrnehmung
Klaus Strobl, MSc/MAS
Kultur- und Medienarbeiter



PROJEKTKURATOREN
2017-2020

VEREINSZWECK:

Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, verfolgt als Vereinszweck drei Hauptziele:

1. STADTTEILARBEIT

Der Verein Café Jakomini fördert die kooperative Stadtteilarbeit und entwickelt Konzepte, Aktionen und Projekte, die den Menschen die Teilhabe am und die Mitgestaltung des Lebens im Grazer Bezirk Jakomini ermöglichen soll. Café Jakomini aktiviert zur Mitbestimmung und Partizipation, stärkt Kompetenzentwicklung, Eigeninitiative und Selbstorganisation, begleitet Ideen, Projekte oder Initiativen und fördert das ehrenamtliche Engagement. Im Rahmen seiner Vereinstätigkeit leistet Café Jakomini einen Beitrag zu mehr sozialer Teilhabe, stärkt nachbarschaftliche und soziale Netzwerke und zielt darauf ab durch betreuende und programmorientierte Angebote und Projekte gemeinsam mit den Menschen nachhaltige Verbesserungen ihrer Lebenswelten vor Ort zu ermöglichen.

2. QUARTIERKULTUR

Der Verein Café Jakomini fördert das lokale Zusammenleben und die nachbarschaftliche Gemeinschaft und Beziehung im Grazer Bezirk Jakomini. Café Jakomini setzt sich für eine aktiv gestaltete Quartierkultur mit dem Ziel ein, möglichst viele Menschen zur aktiven Teilnahme am gesellschaftlichen und kulturellen Leben im Bezirk Jakomini zu motivieren und die Möglichkeiten zwischenmenschlicher Kommunikation über Interessens-, Alters- und soziodemographischer Grenzen hinweg zu verbessern. Trotz aller zeitgeistiger Mobilität soll damit eine soziale Verankerung der Menschen vor Ort im Quartier gefördert und deren Identifikation mit und Zugehörigkeitsgefühl zu ihrem Quartier gestärkt werden.

3. BEZIRKSFORSCHUNG

Der Verein Café Jakomini fördert die gesellschaftliche, kommunikative und wissenschaftliche Auseinandersetzung und den öffentlichen Diskurs über kulturelle, historische, soziale, wirtschaftliche und weltanschauliche Themen und Ereignisse in Bezug auf den Grazer Bezirk Jakomini. Im Sinne einer nachhaltigen Bezirksforschung soll dabei die Wertigkeit einer Auseinandersetzung mit der Entwicklung des eigenen Bezirkes aus geschichtlicher, soziokultureller, stadtanthropologischer, stadtklimatischer, städtebaulicher und topografischer Sicht verstärkt im öffentlichen Bewusstsein durch die Einrichtung einer Geschichtswerkstatt und eines Bezirksmuseum verankert werden.

Für den Verein Café Jakomini ist das Quartier als Sozialraum wesentlicher Bezugspunkt. Dieser Sozialraum als öffentliche und halböffentliche Räume wie Nachbarschaften, Straßen, öffentliche Plätze und Parkanlagen aber auch die im Bezirk vorhandenen Unternehmens-, Dienstleistungs- und Vereinsstrukturen sowie Wohnbaugesellschaften, Bürger- und Siedlungs-initiativen, Stadtteilorganisationen, Schulen und Elternvereinigungen, Pfarrgemeinderäte, lokale Politikgremien sind bedeutsame lokale Ressourcen. Diese Ressourcen sollen durch kluge Vernetzung und konstruktive Kooperation gebündelt werden.

Die im Rahmen der Vereinstätigkeit gesetzten Aktivitäten und Initiativen sollen dazu dienen, das kulturelle, gesellschaftliche, soziale und wirtschaftliche Zusammenwirken und die Vernetzung der im Bezirk Jakomini ansässigen Menschen, Institutionen und Initiativen zu stärken. Damit verbunden soll auch das Interesse an der Mitwirkung und Mitgestaltung kommunaler Agenden der Bezirksentwicklung und Verbesserung der Lebensqualität im Bezirk Jakomini gefördert werden.

Durch die Entfaltung eigener Aktivitäten und Durchführung unterschiedlicher bürgeraktivierender, gesellschaftskooperativer und kommunikationspolitischer Maßnahmen soll ein generationen-übergreifender Dialog und der Diskurs zwischen und mit der Bevölkerung, Institutionen und Initiativen im Bezirk Jakomini aber auch der Kommunalebene der Stadt Graz gefördert werden.

© 2017-2019 Copyright / Intellectual Property Right: Café Jakomini – Verein für Stadtteilarbeit, Quartierkultur und Bezirksforschung. Graz – Steiermark – Österreich