TERMINE

# CAFÉ JAKOMINI PREMIERE
Dienstag, 26. Juni 2018 // 17.00 Uhr

„JAKOMINI MASKOTTCHEN – JAKOMINI SONG“

Ort: MUWA Museum der Wahrnehmung / Friedrichgasse 41

Eva FÜRSTNER und Klaus Strobl laden sehr herzlich ein zur

Präsentation des Jakomini-Maskottchens,
von ausgewählten SchülerInnen-Geschichten sowie zur Präsentation des Making-Of und zur Premiere des Jakomini-Songs.

GESCHICHTEN- UND ZEICHENWETTBEWERB:

Im Rahmen des Projektes CAFÉ JAKOMINI wurde 2017 ein Geschichten- und Zeichenwettbewerb initiiert, an welchem die drei Volksschulen BROCKMANN, BIPS KRONES und SCHÖNAU teilgenommen hatten. Christina Fehrer und Danijela Beljo präsentierten den Wettbewerb an den drei Schulen. Die SchülerInnen der 1. und 2. Schulstufe konnten das Jakomini-Maskottchen nach eigenen Ideen zeichnen, die SchülerInnen der 3. und 4. Schulstufe hatten die Möglichkeit, eine Geschichte zum Bezirk Jakomini zu schreiben.

Beim Zeichenwettbewerb des Maskottchens erfolgte eine Vorauswahl von 3 Zeichnungen pro Volksschule durch die Jury, bestehend aus den LehrerInnen Susanne Happe, VS Schönau, Saskia Hödl, VS Brockmann und Nick Lang, VS BIPS Krones, dem Zeichenkünstler Tom Lohner und dem Café Jakomini-Team Eva Fürstner und Klaus Strobl. Anschließend wählten alle SchülerInnen der drei Schulen mittels Punktvergabe die bevorzugte Zeichnung ihrer Schule aus. Die SiegerInnen des Wettbewerbs sind Nina Haas, VS Brockmann, Ridwan Sabir, VS Schönau und Yannic Zefferer, VS BIPS Krones!

Aus diesen drei sehr unterschiedlichen Zeichnungen kreierte Christina Fehrer, Grafikdesignerin und Zeichenwettbewerb-Verantwortliche, unser JAKOMINI-MASKOTTCHEN, das am 26.6.2018 präsentiert wird!

Die ausgewählten Geschichten werden ebenfalls präsentiert. Ausgewählt aus den vielen Geschichten haben Danijela Beljo (Pädagogin / Geschichtenwettbewerb-Verantwortliche), Alfred Haidacher (Leiter des Theater im Keller), Mag.a Elisabeth Loibner (Literaturhaus Graz, Bookolino-Mitkuratorin), Mag.a Gerlinde Pölsler (Soziologin, Journalistin Falter, Zeit, Kinderbuchrezensentin), Gernot Rath (Leiter der Kulturabteilung des ORF Stmk), Mag.a Andrea Rieger (Journalistin Stadtressort Kleine Zeitung) und Mag.a Eva Seidl (ITAT Institut für theoretische und angewandte Translationswissenschaften der Karl-Franzens-Universität Graz). Kreative Ideen für den Traumbezirk, lustige oder phantasievolle Geschichten oder verantwortungsvolle Texte zur Umwelt entstanden!

JAKOMINI SONG:
Making Of-Filmpräsentation und Uraufführung

Im Rahmen der Präsentation im MUWA wird das Making Of des Jakomini-Songs gezeigt von Alfons Bochmetz und Peter Leskoschek, Mitglieder des Film- und Videoclubs Steiermark und es findet die Uraufführung des Jakomini-Songs des Projektes Café Jakomini statt!

Musik und Text des Songs stammen von Roli Wesp und Hari Lewitsch, mit textlicher Begleitung von Alfred Haidacher und Erwin Michenthaler. Kooperationspartner des Jakomini-Songs ist das STZ Stadtteilzentrum Jakomini und deren Leiterin Martina Frei. Weiters beim Song mitgewirkt haben Kinder der VS Schönau, SeniorInnen des Bezirks, TeilnehmerInnen des BandCafé und das Café Jakomini-Projektteam.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen
und verbleiben bis dahin mit sehr herzlichen Grüßen!

Das Café Jakomini-Team und die KooperationspartnerInnen

 

Weitere Informationen zum gesamten Projekt CAFÉ JAKOMINI:
https://www.muwa.at/cafe-jakomini/

 

# STREIFZÜGE SICHTBAR-UNSICHTBAR
Freitag, 18. Mai 2018 // 16.00 Uhr – 18.30 Uhr
„HEIMGARTENRUNDGANG SCHÖNAU“

Treffpunkt: Kasernstraße 60 / HGV Schönau – Gasthaus Liebenauer Hof

Führung:
Michael FLECHL, Kulturpflanzen- und Kräuterexperte

Nach den beiden erfolgreichen Streifzügen  im Jahr 2017 unter dem Frühjahrsmotto „ERBLÜHEN“ und dem Herbstabschluss „ERNTEN“, erkunden wir heuer mit unserem Grazer Kräuter‐Experten Michael Flechl den Heimgartenverein Schönau.

Der Heimgartenverein ist mit 500 Parzellen und 135.000 m2 Fläche der größte seiner Art in der Steiermark. Keine Angst, wir besuchen nicht alle 500 Heimgärtner, denn wir haben für euch die spannendsten, gemütlichsten und prächtigsten vorausgewählt. Der Heimgartenverein Schönau feierte im übrigen im Jahr 2015 sein 100-jähriges Bestehen.

Der Rundgang dauert ca. 2,0 Stunden und gibt es für alle forschenden Heimgartenflaneure am Ende eine kleine Stärkung aus der Heimgärtnerspeisekarte. Einfach mitmachen, einfach miterkunden und sich überraschen lassen von der Vielfalt und Buntheit der Heimgärtnerei.

Hans Simon, Obmannstellvertreter des HGV Heimgartenverein Schönau, wird uns auf unserer Tour begleiten und einiges über die ereignisreiche Geschichte des Heimgartenverein Schönau erzählen.

Bei der Heimgartenparzelle von Hans Gröbelbauer, einem langjährigen Schönauer „Heimgartler“, wird unser Rundgang mit einer kleinen Stärkung für alle Teilnehmer enden.

Die Teilnahme ist kostenlos!

 

InfoLinks:
Michael Flechl on Facebook „Kräuterwandungen und Gartenführungen

Nachhaltig in Graz: Kulturpflanzen-Rundgang „ERNTEN“ 2017

Heimgartenverein Schönau

 Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmittel:
Jakominiplatz Bus 34 / 34E Richtung Thondorf/Theyergasse
aussteigen Haltestelle Schönaupark