2017.03.27 Café Jakomini im ORF Radio Steiermark

Der ORF Radio Steiermark berichtete in seiner Sendung Kulturzeit am 27.03.2017 über den Start des Projekts Café Jakomini. Der Beitrag wurde gestaltet von Gernot Rath. Die beiden ProjektkuratorInnen Klaus Strobl, Kultur- und Medienarbeiter und Eva Fürstner, Leiterin des MUWA Museum der Wahrnehmung, erzählen darin über die Ziele und Programmschwerpunkte dieses Kultur- und Diskursprojekts über den Bezirk Jakomini. Hier gibt es den Beitrag zum Nachlesen und Nachhören: „2017.03.27 Café Jakomini im ORF Radio Steiermark“ weiterlesen

2017.03.14 Startveranstaltung

Eva Fürstner, Leiterin des Museums der Wahrnehmung und CAFÈ JAKOMINI Projektktinitiator Klaus Strobl, Kultur- und Medienarbeiter, präsentierten am 14. März 2017 gemeinsam das  Konzept des generationenübergreifenden Dialog- und Diskurs-Programms CAFÉ JAKOMINI – Orte, Menschen und Geschichten begegnen einander zu einem Thema von gestern – heute – morgen.

Im Rahmen der Startveranstaltung, an der zahlreiche Gäste und KooperationspartnerInnen teilnahmen, wurde die Projektidee und das Programm des ersten Halbjahres 2017 mit drei Themen-Diskursen im MUWA, drei Streifzügen durch den Bezirk Jakomini, einem Geschichten- und Zeichenwettbewerb in drei Volksschulen des Bezirks, einem Fotowettbewerb sowie einem ZeitzeugInnen-Dialog vorgestellt.  „2017.03.14 Startveranstaltung“ weiterlesen

Café Jakomini Eröffnung

Am Dienstag, den 14. März ist es soweit. Das „Café Jakomini“ wird eröffnet.

CAFÉ JAKOMINI – Orte, Menschen und Geschichten begegnen einander zu einem Thema von gestern – heute – morgen.

Das von Klaus Strobl, Kultur- und Medienarbeiter, initiierte und gemeinsam mit Eva Fürstner, Leiterin des MUWA, konzipierte, generationenübergreifende Projekt, in das zahlreiche Grazer Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen sowie Schulen eingebunden sind, startet am 14. März 2017 im MUWA mit der Präsentation des Projektes und den Schwerpunkten im ersten Halbjahr 2017. „Café Jakomini Eröffnung“ weiterlesen

CAFÉ JAKOMINI

„Café Jakomini“ versteht sich als generationenverbindendes Diskurs- und Dialogprojekt im Bezirk Jakomini. Ein Bezirk als Sozialraum betrachtet ist das Ergebnis seiner ethnischen, geografischen und historischen Rahmenbedingungen.

Es begegnen einander Orte, Menschen und Geschichten zu unterschiedlichen allgegenwärtigen Themen, die alle Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder Religion, betreffen. Hierbei steht nicht bloß die Wahrnehmung des Status Quo unserer Gesellschaft im Vordergrund, sondern vielmehr der Austausch von Erfahrungen und die Auseinandersetzung mit Trends und Perspektiven aus verschiedenen Blickwinkeln.

Nach dem Motto „gestern – heute – morgen“ werden die individuelle Wahrnehmung der Veränderung von Orten, der Alltagskultur, von gesellschaftlichen Rollenbildern und der Umgang mit aktuellen Themen beleuchtet. Damit soll die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung des Bezirks in der Zukunft geschaffen werden.

Mag.a Eva Fürstner, MUWA Museum der Wahrnehmung
Klaus Strobl, MAS/MSc, Kultur- und Medienstratege
Projektkuratierung, Graz, 2017